2. Tagung zum Insektenrückgang am 16.02.2019 in Münster

Versteck-Spiel - Foto: Markus Hendel
Versteck-Spiel - Foto: Markus Hendel

Der Insektenschwund ist ein Beispiel von vielen für den allgegenwärtigen Rückgang der Biodiversität, ein Problem, das immer mehr in den öffentlichen Fokus gerückt ist und uns alle betrifft. Bereits jetzt engagieren sich viele Ehrenamtliche in Fachgruppen und bei praktischen Maßnahmen zu diesem Thema und leisten einen großen Beitrag zum Schutz der biologischen Vielfalt und somit zum Erhalt unserer Lebensgrundlage.

Zusammen mit dem Institut für Landschaftsökologie in Münster veranstaltete der NABU NRW, als Fortsetzung der im letzten Jahr stattgefundenen Veranstaltung, zum zweiten Mal eine Tagung zum Insektensterben. E

Unter dem Motto „Insektenschwund – Kenntnisstand, Forschungen, Aktivitäten“ wurden von Ministerin Svenja Schulze (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) und Dr. Martin Sorg (Entomologischer Verein Krefeld) sowie weiteren Experten neueste Erkenntnisse und geplante Maßnahmen vorgestellt. Innerhalb verschiedener Workshops gab es die Möglichkeit einen vertiefenden Einblick in mehrere Themen zu erhalten oder im Diskussions-Café („World Café“ Methode) mitzuarbeiten und sich dabei mit vielen Aktiven auszutauschen.

 

Dieser Beitrag wurde bearbeitet am 24.01.2019